Ruth Krüger (*1931)

Streng genommen hatte Ruth Krüger (*1931) eine "schlesische" Kindheit. Berlinerin wurde sie erst mit 14. "1945 mussten wir flüchten, weil die Russen kamen." Sie berichtet von unbeschwerten Tagen auf dem Land, ihrer Schwester, der "Stänkerlotte", und von ihrer Flucht über Breslau nach Berlin und wie sie eine "richtige Berliner Pflanze" wurde. 

Stänkerlotte

"Wenn se den gekriegt hätten, der hätte nur im Zuchthaus gesessen. Der hat Schnaps selber gebraut, der hat Stricke für die Viecher gedreht und da waren alle dabei..."

Flucht nach Berlin

"Da kam der Mann nochmal auf Fronturlaub im Herbst und da sagte er: wenn ihr raus müsst, dann kommt ihr zu uns nach Berlin. Wir haben immer Platz für euch!"

Berliner Pflanze

"Der kannte nun gar keine Großstadt. (...) Dann waren wir oben im Funkturm am Alex, da sagt er: "Mensch, das dreht sich ja!" Ja, sag ich, Kind, so ist das nun mal in Berlin."